Bauschäden durch Feuchtigkeit


Bauwerksabdichtungen bei Neubauten

Die Funktionsfähigkeit und Dauerhaftigkeit einer erdberührten Bauwerksabdichtung ist nicht alleine von der Auswahl der richtigen Abdichtungsprodukte abhängig sondern auch von der regelkonformen Planung und Ausführungen der Abdichtungsarbeiten. Für den Bereich der erdberührten Bauwerksabdichtung im Neubau steht dem Planern und Verarbeiter ab dem Sommer 2017 die neue DIN 18533 als Planungsgrundlage zur Verfügung.

Bauwerksabdichtungen bei Altbauten

Wasser und Salze verursachen den größten Teil aller Bauschäden. Sichtbare Feuchthorizonte, Gefügezerstörungen, Absanden, oder schlimmstenfalls eine vollständiges Substanzzerstörung sind die Folge. Darüber hinaus wirkt durchfeuchtetes Mauerwerk gesundheitsschädigend auf Nutzer und Bewohner. Die Grundlage für die Instandsetzung derart komplexer Schadensprozesse ist die Planung – das Abdichtungskonzept.

Außenabdichtung

Wirkung und Dauerhaftigkeit einer Bauwerksabdichtung hängen von unterschiedlichen Faktoren ab. Hierzu zählt als einer der wesentlichen Faktoren die Auswahl des richtigen Abdichtungssystems, in Abhängigkeit von der Art der Wasserbeanspruchung. Erst das richtige Einordnen der Belastung ermöglicht eine dauerhaft funktionsfähige Bauwerksabdichtung.

Sockelabdichtung

Egal ob gedämmt oder ungedämmt, verputzt oder steinsichtig, der Sockel ist eines der meist beanspruchten Bauteile eines Gebäudes. Neben aufsteigender Feuchtigkeit und salzbelastetem Spritzwasser gehören auch mechanische Einflüsse zu diesen Beanspruchungen. Insbesondere bei schadhafter bzw. fehlender Abdichtung entstehen erhebliche Schäden.

Innenabdichtung

Ist die schadhafte Kellerwand aufgrund von Über- oder Nachbarbebauungen nicht frei zugänglich, so ist die nachträgliche Innenabdichtung eine echte Alternative. Mit optimal aufeinander abgestimmten Produktsystemen lässt sich auf diese Weise sogar hochwertiger Wohnraum schaffen.

Abdichtung gegen aufsteigende Feuchte

In den letzten Jahrzehnten haben sich Injektionsverfahren zur nachträglichen Herstellung von Horizontalsperren im Mauerwerk etabliert und bewährt. Es handelt sich um effektive, saubere und vor allem kostengünstige Verfahren. Die neueste Entwicklung in diesem Bereich ist die revolutionäre Cremetechnologie.

Sanierputz-Systeme

Die Hauptaufgabe von Sanierputzen nach WTA ist das Einlagern von Salzen und das Sicherstellen einer trockenen und salzfreien Oberfläche. Remmers Sanierputz-Systeme erfüllen in optimaler Weise die im WTAMerkblatt 2-9-05/D „Sanierputzsysteme“ geforderten Kriterien.

Injektionstechnik

Mittels Injektionstechnik lassen sich auch besonders schwer zugängliche Bereiche sicher und dauerhaft abdichten. Hierbei ist es egal, ob der Keller gemauert oder aus Beton erstellt wurde, Remmers bietet immer eine geeignete Lösung.

Abdichtung unter Fliesen

Mit Einführung der neuen Normenreihe zur Bauwerksabdichtung wurde auch die seit Jahren bewährte Abdichtung im Verbund normativ erfasst. Die Planungs- und Ausführungsgrundlagen für diese Art des Feuchteschutzes sind ab sofort in der DIN 18534 “Innenraumabdichtung” geregelt.

Sprechen Sie uns an!

Klaus Service GmbH & Co. KG
Niederfeldstr. 10
56235 Ransbach-Baumbach

Telefon: 0 26 23 800 30
Fax: 0 26 23 800 33 0
E-Mail: kontakt@klaus-service.de